VHS auf DVD übertragen – selbst digitalisieren oder nicht?

Das Umwandeln von VHS in DVD ist extrem wichtig – wenn Sie Ihre Filmschätze erhalten wollen! Wertvolle Erinnerungen aufgenommen auf VHS können schneller verloren sein, als man glaubt. Der Zahn der Zeit nagt an diesen analogen Aufnahmen. Videos von der Geburt des Sohnes, von der eigenen Hochzeit oder der Lieblingsfilm können so zerstört werden – ohne, dass man es selbst gleich bemerkt. Wer weiterhin noch Freude an seinen Video-Kassetten haben möchte, der sollte VHS in DVD umwandeln.

Im Jahre 1976 brachte JVC den ersten Heimvideorekorder auf den Markt – den HR-3300. Dieser arbeitete mit dem VHS-Standard und so begann die wachsende Popluarität der VHS-Kassette als analoges Aufnahme- und Wiedergabemedium. Der heutige Nachfolger des VHS-Formats ist die Blu-Ray-Disk. Dennoch sind in vielen Haushalten immer noch VHS-Kassetten mit wichtigen Aufnahmen aus dem Privatleben vorhanden. Auch Rekorder gibt es genügend – doch wie lange halten Bänder und Abspielgeräte noch durch? Leider können wir Ihnen darauf keine konkrete Antwort geben. Es kann sein, dass die Kassetten noch gut 10 Jahre durchhalten – oder auch morgen schon nicht mehr abspielbar sind.

Sicher ist, dass die Qualität des Videos bei jedem Abspielen weiter abnimmt.

Aus diesem Grund ist die Digitalisierung und somit das Umwandeln von VHS zu DVD unabdingbar. Speichern lässt sich der Film dann auch auf eine Festplatte oder jedem anderen beliebigen Speichermedium. Somit hat man die Sicherheit, dass sich Bild- und Tonqualität nicht mehr vermindern und dass man die Filme auch in einigen Jahrzehnten noch anschauen kann.

Die einfachste Methode, VHS zu digitalisieren, ist ein Kombigerät mit integriertem DVD-Brenner und Festplatte sowie einem Bandlaufwerk für VHS-Kassetten. Eine solche Investition lohnt sich aber nur, wenn man wirklich eine Vielzahl an VHS-Videos digitalisieren möchte. Eine andere Möglichkeit ist auch, den VHS-Rekorder mit einem Festplattenrekorder zu verbinden. Mit einem Scart-Kabel oder einer S-Video-Verbindung kann man beide Geräte miteinander koppeln. Sobald die Geräte miteinander verbunden sind, muss lediglich der passende Eingang des Rekorders gewählt und die Rec-Taste gedrückt werden. Danach startet man die Wiedergabe am VHS-Player. Nachdem das VHS-Video übetragen wurde, kann man Ton und Bild mit verschiedenen Softwares noch verbessern.

Bei einem Dienstleister erfolgt der Ablauf ganz ähnlich: Wir bei ScanCorner verwenden beispielsweise den Panasonic AG-2560 VCR VHS-Rekorder zum Übertragen von VHS auf DVD. Vor der Digitalisierung werden die Videobänder erst noch gereinigt, danach manuell bearbeitet, um die Bild- und Tonqualität zu verbessern. Qualität hat bei uns oberste Priorität – und diese bieten wir zu einem vorteilhaften Preis an.

Wenn Sie also das Digitalisieren von VHS nicht selbst in die Hand nehmen möchten, sondern einem professionellen Dienstleister mit Know-How und dem technischen Equipment überlassen, dann sind Sie bei ScanCorner genau richtig!

2017-10-20T09:43:24+00:00 September 3rd, 2012|blog, Uncategorized|Comments Off on VHS auf DVD übertragen – selbst digitalisieren oder nicht?

About the Author: