Der beste Digitalisierungsdienstleister in Deutschland


5'500'469
Bilder gescannt
Ihre Bestellung bei ScanCorner ScanCorner Kundendienst
Allgemein no image

Published on April 26th, 2013 | by Frederick

0

Verfärbungen von alten Fotos

Viele Leute fragen sich warum ihre alte Fotoabzüge ihre Farben verlieren und häufig einen Gelbstich bekommen. Um dies zu erklären, muss auf den wohl wichtigsten Aspekt der Fotokunst, das Licht, eingegangen werden.

Können Sie sagen, was Farbe ist?

Bevor Sie nun nach physikalischen, poetischen oder künstlerischen Antworten suchen, hier die Kurzform: Farbe ist nichts weiter als die Wechselwirkung des Lichts mit einem bestimmten Material. Ja, tatsächlich nehmen wir Farben deshalb war, weil in der Natur alle Elemente anders mit Licht reagieren.

Um Fotos zu entwickeln, bedarf es entweder einer Silberverbindung, die sich im Licht zersetzt (sog. Silberhalogenide) oder aber verschiedenen chemischen Lösungen. Letztlich läuft es darauf hinaus, dass sich die jeweiligen Chemikalien entsprechend dem gewünschten Ergebnis im Farbspektrum verhalten. Dabei kommt der Dunkelkammer eine besondere Rolle zu: das Silberhalogenid des Fotopapiers ist nämlich nur für blaues und violettes Licht empfindlich, daher kann es nur bei rotem oder gelbgrünem (Dunkelkammer-)Licht verarbeitet werden. Um das Ergebnis dann begutachten zu können, müssen die nassen Fotoabzüge erstmal getrocknet werden

Warum vergilben meine Bilder?

Nun, der Grund weshalb alte Fotos an Farbintensität verlieren und teilweise sehr stark verfärben ist schnell gefunden: Ihre Fotoabzüge verlieren sukzessive ihre Silberhalogenide.

Der charakteristische Gelbstich ist dadurch bedingt, dass sich Natriumsulfat – üblicherweise als Fixiermittel verwendet – schlicht länger auf den Abzügen hält als die anderen Materialien.

Kann dieser Prozess aufgehalten werden?

Nun, dafür müsste man im Grunde die Zeit anhalten. So sehr wir dies auch möchten, es ist schlicht unmöglich die chemischen Prozesse aufzuhalten oder gar rückgängig zu machen. Um die Bilder zu erhalten, sollten diese eingescannt und – falls notwendig – behutsam (digital) restauriert werden. Dies kann man mit dem notwendigen Wissen und entsprechender Ausrüstung selbst versucht werden. Oder aber man beauftragt einen professionellen Scanservice.

Dabei gibt es verschiedene Anbieter auf dem Markt, die teils sehr unterschiedliche (Bild-)Qualität bieten. Einen qualitativ hochwertigen Service mit manueller Bildkorrektur zu moderaten Preisen bietet ScanCorner. Dort werden sämtliche analoge Bildformate – von Fotoabzügen, über Negative und Diasdigitalisiert und anschließend von Hand restauriert.

Weitere Informationen sind unter www.scancorner.de und unter info@scancorner.de erhältlich.

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑